blog und Galerie

Jugendgruppe St. Peter und St. Paulus auf Formel-1-Kurs

Vor dem Start

Text von Nicola Jahn
Fotos: Lukas und Marcel Schäfer 


Bei strahlendem Sonnenschein fand am Samstag, dem 24. März 2012 am Fuße des
Rauschenbergs ein Rennen ganz besonderer Art statt: 4 Jugendteams der Pfarrei St. Peter bzw. 1 Team von St. Paulus hatten in nur 2-wöchigem Arbeitseinsatz Seifenkisten gebaut, die an diesem Tag an den Start gehen sollten.

 
Nur Mut...

Auf Anregung von Kaplan Peters trifft sich die Jugendgruppe St. Peter (Messdiener ab 13 Jahre) einmal im Monat samstags nach der Abendmesse, um gemeinsam etwas zu unternehmen. Zu Jahresbeginn hatten die Jugendlichen ein Programm zusammengestellt (Schlittschuhlaufen, Bad Taste-Party, aber auch Teilnahme an der Veranstaltung „Nightfever“ in Hl. Geist, Fulda usw.), auf dem nun ein Seifenkistenrennen gegen die Jugendlichen von St. Paulus stand.

 
 

Die Teams
„Hasenpower“
(Lucas Schäfer, Nikolas Ernst, Simon Grigull, Julian Heil),
„Pizzakiste“ (Tim Ebert, Oliver Blachnik, Benedikt Jahn), „BlackHawk“ (Jonas Müller, Lukas Hörl, Christian Hau, Marvin Prokoha) und

„Liobakirche“ (Pfarrer Kremer und Kaplan Peters) aus St. Peter, sowie „Paulaner“ (Cillian Groll, Max Schäfer, Michael Kalemba)
aus St. Paulus hatten in der Vorbereitungsphase ein großes Geheimnis gemacht, um ja keine Tipps oder Anregungen an die gegenerischen Teams preiszugeben.
Umso größer war das Hallo am Samstag-morgen, als die Boliden zum ersten Mal der „Öffentlichkeit“ präsentiert wurden.

auf zum Start

Viel Pech hatte allerdings das Team „Paulaner“, die beim letzten Probelauf am Vortag einenspektakulären Unfall zu verzeichnen hatten:
Die Seifenkiste prallte gegen eine Mauer, so dass die Karosserie zum größten Teil zerstörtwurde und der Fahrer sich am Oberschenkel verletzte. Trotzdem ließ sich das Team nicht unterkriegen und trat mit einer notdürftig reparierten Seifenkiste an.
Die Organisatoren, Thomas Brodkorb und Kaplan Peters, hatten sogar eine Rampe gebaut,damit die Seifenkisten noch mehr Schwung bekommen sollten.
Festgelegt wurde, dass jede Seifenkiste 3 Mal die Rennpiste durchlaufen musste.
Nun ging es an den Start: Die Fahrer waren alle in „Sicherheitsmontur“ (Helm) angetreten, wobei der Helm des Teams „Liobakirche“ durch den enormen Aufsatz den Luftwiderstandswert stark erhöhte…
Es blieb spannend bis zuletzt! Als schnellste Seifenkiste erwies sich „BlackHawk“, dicht gefolgt von „Paulaner“. Den Preis für das beste Design gewann das Team „Pizzakiste“.
Als weitere Disziplin gab es ein 2-er-Rennen mit Anschieben. Hier stellte sich „Hasenpower zunächst an die Spitze, indem es die favorisierten „BlackHawk“ durch geschickte Fahrweise ausmanövrieren konnte.

Letztendlich teilten sich „BlackHawk“ und „Paulaner“ den Gesamtsieg. Ebenso auf das Siegertreppchen kam „Pizzakiste“ mit dem 3. Platz, gefolgt von „Hasenpower“ und „Liobakirche“, die sich den 4. Platz punktgleich teilten.

Somit ging ein gelungener Vormittag zu Ende, und – darf man den Beteiligten glauben – findet im Sommer ein erneutes Seifenkistenrennen statt. Vielleicht finden sich noch weitere Seifenkistenteams, die dann an den Start gehen.

 
 

Wir begrüßen Sie herzlich
auf unserer Startseite
der Pfarrei St. Peter, Petersberg
und heißen Sie willkommen.

Sie sind eingeladen, sich umzusehen,
sich zu informieren,
Kontakte zu knüpfen
oder einfach mal zu stöbern,
z.B. bei den Gottesdiensten.

 

Berufe der Kirche im Bistum Fulda